🧘🏻 T-Shirt SALE 🧘🏼‍♂️ Restgrößen ab 15 Euro 🧘🏽‍♀️

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
der Shiva Shiva Yogadude GmbH

Shiva Shiva Yogadude GmbH
Goethestraße 40
80336 München
0175 2366719
hi@shivashiva.de
USt.Id-Nr. DE326948941
Geschäftsführer: Thomas Meinhof

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Shiva Shiva Yogadude GmbH nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner, nachstehend "Teilnehmer" genannt.

1.2 Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht in Textform Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss den Widerspruch innerhalb von 4 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an die Shiva Shiva Yogadude GmbH absenden.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Der Veranstalter bietet Yogaklassen und Workshops an. Diese können von maximal 25 Teilnehmern besucht werden. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von der Shiva Shiva Yogadude GmbH unter anderem in ihren Geschäftsräumen, auf ihrer Internetpräsenz und von dieser sonstig genutzten Medien bekannt gegeben.

3. Zustandekommen des Vertrages

3.1 Ein Vertrag mit der Shiva Shiva Yogadude GmbH kommt zustande, durch die Übermittlung und Bestätigung der ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung, durch Online-Buchung, per elektronische Post oder durch mündliche Absprache und anschließendem Nachreichen einer schriftlichen Teilnahmeerklärung.

3.2 Bei einer Gruppenanmeldung, beispielsweise im Falle eines Firmen-Events, schließt die Shiva Shiva Yogadude GmbH mit der für die Teilnehmer verantwortlichen bzw. mit der weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag über und für die Gruppe ab. Diese ist ebenfalls verbindlich.

3.3 Einzelstunden (Yogaklassen etc.) können kostenfrei bis zu 24 Stunden vor Beginn vom Teilnehmer über das Buchungssystem von SHIVA SHIVA YOGA oder per E-Mail storniert werden. Danach ist die volle Gebühr für die gebuchte Klasse fällig.

3.4 Bei Rücktritt von abgeschlossenen Kursen mit fester Laufzeit & Workshops bis spätestens 14 Tage vor Kurs-/ Workshop Beginn wird der Beitrag kostenfrei erstattet. Bei späterem Rücktritt, bzw. Nichterscheinen zum Kurs/ Workshop wird der gesamte Beitrag fällig, es sei denn, es kann ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. In diesem Fall wird eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 € erhoben. Der Beitrag kann nicht rückerstattet werden, wenn der Kurs/ Workshop seitens des Teilnehmers abgebrochen wird. Bei Vorlage eines Attests wird im Einzelfall entschieden. Vom Teilnehmer versäumte Stunden können nicht nachgeholt oder rückerstattet werden.

3.5 Die Shiva Shiva Yogadude GmbH behält sich vor, Angebote wegen zu geringer Teilnehmerzahl, Erkrankung des Kursleiters oder aus anderem wichtigem Grund abzusagen. In diesem Fall wird der bezahlte Beitrag für das jeweilige Angebot vollständig erstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

3.6 Die Shiva Shiva Yogadude GmbH behält sich vor, bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. zu kündigen, wenn diese nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die entstehenden Kosten bezogen auf diese Veranstaltung, eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze bedeuten würden.

3.7 Das Rücktrittsrecht besteht für die Shiva Shiva Yogadude GmbH jedoch nur, wenn sie die zu dem Rücktritt führenden Umstände nachweisen und dem Teilnehmer ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Die gezahlte Teilnahmegebühr wird unverzüglich zurückerstattet.

3.8 Zusätzlich erstattet die Shiva Shiva Yogadude GmbH pauschal den Buchungsaufwand des Teilnehmers, sofern dieser von dem Ersatzangebot keinen Gebrauch macht.

3.9 Die Shiva Shiva Yogadude GmbH erstellt bei oder nach Vertragsschluss über die Buchung einer Yogareise eine Buchungsbestätigung mit den wesentlichen Inhalten des geschlossenen Vertrags.

3.10 Ändernde oder ergänzende Abreden zu angebotenen Leistungen oder Reisebedingungen bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung mit der Shiva Shiva Yogadude GmbH.

4. Vertragsdauer und Vergütung

4.1 Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.

4.2 Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Der Teilnehmer kann per Barzahlung, EC-Kartenzahlung oder Paypal seiner Zahlungspflicht nachkommen.

4.3 Sämtliche Zahlungen sind unmittelbar nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug fällig.

4.4 Barauslagen und besondere Kosten, die der Shiva Shiva Yogadude GmbH auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers entstehen, werden zum Selbstkostenpreis berechnet.

4.5 Sämtliche Leistungen des Veranstalters verstehen sich inklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %.

4.6 Bei Buchung einer Yogareise sind alle Zahlungen erst ab Erhalt des Sicherungsscheines im Sinne des § 651 r BGB zu leisten. Der Sicherungsschein wird zusammen mit der Buchungsbestätigung versandt.

4.7. Mit Zugang des Sicherungsscheines für eine Yogareise wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises fällig. Der restliche Reisepreis ist 28 Tage vor Reisebeginn fällig, außer t im Vertrag wurde anderweitiges vereinbart.

4.8 Die 10er-Karten sind ohne Zeitlimit gültig. Schnupperangebote (einmalige Probestunde & Schnupper-Monat mit 3 Klassen) sind einmalig beim Erstbesuch buchbar und nicht verlängerbar.

5. Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommenen Leistungen

5.1 Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen der Shiva Shiva Yogadude GmbH und dem Teilnehmer.

5.2 Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich die Shiva Shiva Yogadude GmbH vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Dies gilt nicht, wenn der Teilnehmer den Nachweis erbringen kann, dass kein oder lediglich ein geringer Schaden entstanden ist.


5.3 Eine gebuchte Yogareise kann von der Shiva Shiva Yogadude GmbH einseitig abgesagt werden, sofern unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände die Erfüllung des Vertrags verhindern. Die Absage hat unmittelbar nach Bekanntwerden dieser Umstände zu erfolgen. Solche Umstände liegen vor, wenn sie nicht der Kontrolle der Partei unterliegen, die sich hierauf beruft und sich ihre Folgen auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen worden wären (vergleiche § 651 h Abs. 3 Satz 2 BGB).

5.4 Wird eine im Rahmen des Reisevertrages festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann die Yogareise von der Shiva Shiva Yogadude GmbH spätestens 28 Tage vor Beginn der Reise abgesagt werden.

5.5 Der Reisepreis muss dann nicht mehr vom Teilnehmer bezahlt werden, etwaige Vorauszahlungen werden unverzüglich zurückerstattet.

6. Allgemeine Teilnahmebedingungen

6.1 Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich die Shiva Shiva Yogadude GmbH vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Shiva Shiva Yogadude GmbH behält sich vor, die Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

6.2 Der Yogalehrer ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

6.3 Jeder Teilnehmer unterschreibt separat eine Haftungsfreizeichnung bezüglich Personen- und Sachschäden aufgrund der Teilnahme an der Yogaklasse/am Workshop.

6.5 Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist die Shiva Shiva Yogadude GmbH berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

6.6 Vor der Veranstaltung muss der Yogalehrer der Shiva Shiva Yogadude GmbH über gesundheitliche Probleme und etwaige Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.

6.7 Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist die Shiva Shiva Yogadude GmbH berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Shiva Shiva Yogadude GmbH behält sich vor, die Teilnahmegebühr anteilig in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

6.9 Veranstaltungen und Seminare, gerade solche im sog. Outdoorbereich sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert.

6.10 Der Teilnehmer nimmt selbstverantwortlich teil und informiert den jeweiligen Kursleiter über eventuell bestehende körperliche/ gesundheitliche Einschränkungen, die seine Fähigkeit zur Teilnahme am Angebot beeinträchtigen könnten, auch wenn er diese für geringfügig hält. Vor der ersten Teilnahme holt er gegebenenfalls ärztlichen Rat ein. Der Yogalehrer entscheidet letztlich über die Teilnahme. Die Yogalektionen können unter Umständen zu körperlichen Beschwerden führen, wenn die Übungen nicht gemäß den Anweisungen des Lehrpersonals ausgeführt werden oder der Ausübende seine individuelle körperliche Belastbarkeit und Grenzen nicht respektiert.


7. Rücktritt von einer Yogareise

7.1 Bei einer erheblichen Änderung eines wesentlichen Bestandteils der Reiseleitung oder im Fall des § 651 h Abs. 3 BGB (erhebliche Beeinträchtigung der Durchführung der Pauschalreise oder der Beförderung von Personen an den Bestimmungsort durch unvermeidbare außergewöhnliche Umstände am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe) kann die Reise kostenfrei vom Teilnehmer storniert werden.

7.2 Der Rücktritt des Teilnehmers an einer Yogareise (Storno) ist vor Reiseantritt jederzeit möglich. Allerdings hat die Shiva Shiva Yogadude GmbH den gesetzlich geregelten Anspruch auf angemessene Entschädigung nach § 651 h Abs. 1 und Abs. 2 BGB. Soweit nicht einzelvertraglich etwas anderes bestimmt wird, gelten dafür die nach den Vorgaben des § 651 h Satz 1 BGB ermittelten nachstehenden Entschädigungspauschalen als vereinbart:
bis 30 Tage vor Reiseantritt 20%
ab 29. - 21. Tag vor Reiseantritt 30% des Reisepreises 
ab 20. - 14. Tag vor Reiseantritt 50% des Reispreises 
ab 13. - 7. Tag vor Reiseantritt 70% des Reisepreises 
ab 6. 1. Tag vor Reiseantritt 80% der Reisepreises 
am Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90% des Reisepreises.

7.3 Innerhalb einer angemessenen Frist (spätestens 7 Tage vor Reisebeginn) kann der Kunde vor Reisebeginn verlangen, dass ein von ihm benannter Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Die Shiva Shiva Yogadude GmbH kann dem Eintritt widersprechen, wenn der Dritte den vertraglichen Reiseerfordernissen nicht genügt. Bei erfolgtem Eintritt haften ursprünglicher und neuer Reiseteilnehmer gemeinsam als Gesamtschuldner für den Reisepreis und eventuell durch den Eintritt entstehende Mehrkosten. Dem ursprünglichen Reiseteilnehmer ist ein Nachweis darüber zu erteilen, in welcher Höhe durch den Eintritt des Dritten Mehrkosten entstanden sind. Mehrkosten dürfen nur in angemessenem Umfang gefordert werden und müssen tatsächlich entstanden sein.

7.4 Umbuchungen sind grundsätzlich nur durch Rücktritt vom Reisevertrag (Storno) zu den in Abs. 2 genannten Konditionen (Rücktrittsentschädigungen) und parallele Neuanmeldung
möglich. In Einzelfällen kann ggf. Umbuchung gegen eine geringe Umbuchungsgebühr vereinbart werden. Voraussetzung jeder Umbuchung ist die Verfügbarkeit der Leistung.

8. Haftungsbeschränkungen bei Yogareisen

8.1 Die vertragliche Haftung gegenüber dem Teilnehmer auf Schadensersatz für Schäden, die nicht Körperschäden sind, wird auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Diese Regelung gilt nicht, wenn ein Schaden des Reisenden nicht schuldhaft durch die Shiva Shiva Yogadude GmbH oder ihre Leistungsträger herbeigeführt wurde.
8.2 Die Haftung der Shiva Shiva Yogadude GmbH gegenüber dem Teilnehmer auf Schadensersatz wegen unerlaubter Handlung wird, soweit sie nicht Körperschäden betrifft oder auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, auf den dreifachen Reisepreis des betroffenen Reisenden beschränkt.

9. Rechte und Pflichten des Teilnehmers bei mangelhafter Reise

9.1 Bei nicht vertragsgerechter Durchführung der Reise muss der Teilnehmer den Mangel unverzüglich anzeigen und Beseitigung verlangen. Diese kann von der Shiva Shiva Yogadude GmbH verweigert werden, wenn sie unmöglich ist bzw. Einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

9.2 Wird der Mangel von der Shiva Shiva Yogadude GmbH nicht innerhalb einer vom Teilnehmer genannten, angemessenen Frist beseitigt, kann dieser selbst Abhilfe schaffen und den Ersatz seiner Aufwendungen dafür fordern. Verweigert die Shiva Shiva Yogadude GmbH die Beseitigung des Mangels oder ist sofortige Beseitigung notwendig, ist die Fristsetzung nicht nötig.

9.3 So lange die Reiseleistung nicht vertragsgemäß erbracht wird, kann der Kunde einen Anspruch auf Senkung des Reisepreises geltend machen. Außerdem bestehen gegebenenfalls Schadenersatzansprüche. Die genannten Ansprüche entfallen, wenn der Mangel nicht unverzüglich angezeigt und Beseitigung somit unmöglich wird.

9.4 Weitere zu Kündigung, Minderung und Schadensersatz siehe §§ 651 k - 651 o BGB.

9.5 Mängelanzeige sind direkt an die Shiva Shiva Yogadude GmbH bzw. deren Vertreter zu richten.

10. Verjährung im Rahmen von Yogareisen

Die in § 651 i Abs. 3 BGB genannten Ansprüche des Teilnehmers verjähren nach zwei Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise vertragsgemäß enden sollte.

11. Verschwiegenheitspflicht

Der Veranstalter verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

12. Datenschutz

Es gelten die allgemeinen Datenschutzregelungen der Shiva Shiva Yogadude GmbH. Diese finden sich u.a. auf unserer Website unter dem Punkt "Datenschutz".

13. Haftung

13.1 Die Shiva Shiva Yogadude GmbH haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet die Shiva Shiva Yogadude GmbH ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.

13.2 Die Regelung des vorstehenden Absatzes (8.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

13.3 Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist es notwendig, den Anweisungen des Lehrpersonals unbedingt Beachtung zu schenken. Falls dies nicht erfolgt, ist eine Fahrlässigkeitshaftung ausgeschlossen. Unser Angebot und Yoga im Allgemeinen dient der Gesundheitsvorsorge und ersetzt keinen Arztbesuch. Es werden keine Diagnosen festgestellt und ausgesprochen. Ein Heilversprechen wird nicht gegeben. Für verloren gegangene oder gestohlene Gegenstände übernimmt die Shiva Shiva Yogadude GmbH keinerlei Haftung.


München, 08.06.2020

Shiva Shiva Yogadude GmbH